Ausstellungen

Ausstellungen im Kulturzentrum Rathenow

KunstGenuss

Asiatische Kalligraphie und Tuschmalerei der Künstlerin Monika Taterra

Bevor man mit dem Malen beginnt, muss man Herz, Hand und Gedanken in der Pinselspitze haben.
Chi Po Shi (chinesischer Künstler, 1861 – 1957)

„Meine Liebe gehört der asiatischen Tuschmalerei, weil sie so viel Leichtigkeit ausstrahlt, die aber nur
durch diszipliniertes, geduldiges und langjähriges Üben zu erreichen ist.“ (Monika Taterra)
Die Künstlerin ist seit 2014 Dozentin für Aquarellmalerei und Tuschmalerei an der VHS Havelland in Falkensee und Rathenow und seit 2015 Mitglied der Koreanischen Kalligraphie-Assoziation.
Bild: Rose mit Stein

z. Zt. ist die Galerie geschlossen (30.3.21)
Ausstellungszeitraum: bis 16. Mai 2021 im Erdgeschoss

Die Galerie bleibt an den Wochenenden sowie vom 2.4.- einschl. 5.4.21 geschlossen. Bitte informieren Sie sich und beachten Sie aktuelle Verfügungen bezüglich der Inzidenzwerte, die ggfs. eine kurzfristige Änderung zur Folge haben. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis in dieser schwierigen Zeit. (23.4.21)

Kunstfreunde werden gebeten, unsere Hinweise sowie die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen beim Besuch der Ausstellung zu beachten. Aufgrund der geltenden Regelungen zum Infektionsschutz sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten der Anwesenden zu erfassen. Die Kontaktdaten werden für einen Zeitraum von einem Monat aufbewahrt und dann vernichtet.

 

Meydenbauer und Busch -Pioniere der Photogrammetrie

++SAVE THE DATE!+++
Eine Ausstellung im Themenjahr 2021 „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung“
Der 15. November 2021 ist der 100. Todestag Albrecht Meydenbauers. Dieses Datum zum Anlass nehmend, hat das Optik Industrie Museum Rathenow ein Ausstellungs- und ein Schülerprojekt mit Begleitveranstaltungen unter dem Titel: „Albrecht Meydenbauer -Emil Busch – Pioniere der Photogrammetrie“ sowie einen Begleitband zur Ausstellung initiiert.

Ausstellungsschwerpunkte: Leben und Wirken Albrecht Meydenbauers; Die Entwicklung der Photogrammetrie als wissenschaftlicher Messmethode; Die Weitwinkelobjektive der Reihe „Pantoscop“ von Emil Busch in Rathenow, ingenieurtechnische Voraussetzung für den Bau der Kameras; Die Meydenbaueraufnahmen im Dienst der Denkmalpflege an ausgewählten Beispielen; Das historische Erbe Meydenbauers im Bestand des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege.

Auf acht großen, variabel aufstellbaren Tafeln werden die fünf Ausstellungsthemen in Wort und Bild behandelt. Messbildfotografien, Fotografien und Archivalien von Albrecht Meydenbauer und Emil Busch sowie verschiedene Pantoscop-Objektive als auch eine Original-Meßbildkamera aus dem Staatsarchiv des Kantons Bern in der Schweiz werden ausgestellt.

Vernissage: Samstag, 11. September 2021, 15 Uhr, Foyer
Ausstellungszeitraum: bis 21. November 2021
Grafik: Holger Volk, Dipl.-Designer

 

Ticket Service

 

Newsletter Service